curafutura

Print

Verantwortung übernehmen – das Fundament von curafutura

Bekenntnis zu Qualität, Innovation und einer starken Tarifpartnerschaft

Jeder Baumeister weiss: Ein Haus ist nur stabil, wenn auch das Fundament solide ist. Was für den Baumeister Beton und Armierungseisen, sind für ein Unternehmen die Werte, denen es verpflichtet ist. Auch curafutura hat sich in den vergangenen Wochen um ihr «Fundament» gekümmert. Herausgekommen ist eine Charta, eine Art Verfassung, die uns als Leitplanke für die künftige Arbeit dienen wird.

In unserer Charta bekennen wir uns unter anderem zum Wettbewerb im schweizerischen Gesundheitswesen – als Grundlage von Qualität und Innovation. Zentral sind für uns ausserdem die massvolle Regulierung des Systems, im Einklang mit einer wirksamen Governance sowie einer nachhaltigen Finanzierung. Schliesslich setzt der Verband der innovativen Krankenversicherer auf eine starke Tarifpartnerschaft mit den Leistungserbringern; zugunsten von Qualität und Effizienz in der medizinischen Versorgung.

Die vollständige Werte-Charta von curafutura finden Sie hier.

Verantwortung wahrnehmen – Vertrauen schaffen

curafutura ist konstruktiv, glaubwürdig und zuverlässig. Sie will das Gesundheitswesen mitgestalten und das Vertrauen der Versicherten verdienen. Die Integrität ihrer Mitglieder ist Grundlage für gerechte Lösungen.

curafutura steht für eine solidarische Krankenversicherung und setzt sich treuhänderisch für die effiziente und richtige Verwendung von Prämien- und Steuergeldern im Gesundheitssystem ein.

curafutura erarbeitet innovative Lösungen im Interesse der Versicherten und Patienten, basierend auf den Werten Kooperation und Transparenz. Sie baut Brücken durch pragmatisches, professionelles und zielorientiertes Handeln.

Wettbewerb als Basis von Qualität und Innovation

curafutura vertritt eine freiheitliche Grundhaltung. Eigenverantwortung und Solidarität sind Voraussetzung für eine optimale medizinische Versorgung.

curafutura erachtet das wettbewerbsorientierte Krankenversicherungssystem mit Grund- und Zusatzversicherung sowie einer Vielfalt von Krankenversicherern als die beste Garantie, um Patientinnen und Patienten die Wahlfreiheit zu gewährleisten und um Qualität und Innovation zugunsten der Versicherten zu fördern.

curafutura gestaltet mit den Leistungserbringern ausgewogene Tarifstrukturen. Sie befürwortet den Wettbewerb beim Leistungseinkauf als Voraussetzung für die gute Behandlung und Betreuung der Patientinnen und Patienten – zu fairen Preisen.

Massvolle Regulierung

curafutura wünscht eine wirksame und massvolle Regulierung des Gesundheitswesens nach dem Motto «so viel wie nötig, so wenig wie möglich».

curafutura bekennt sich zu einer wirksamen Governance. Aufgaben und Kompetenzen der Akteure müssen klar zugeteilt werden. Die Behörde sorgt ohne Willkür für einen fairen Wettbewerb unter den Akteuren; Solvenz und Stabilität des Systems sind sichergestellt.

curafutura befürwortet einen gut funktionierenden Risikoausgleich als Voraussetzung für einen auf Qualität und Innovation basierten Wettbewerb zugunsten der Versicherten.

Nachhaltige Finanzierung

curafutura bekennt sich zum Versicherungsobligatorium mit Kopfprämien. Die soziale Abfederung der Finanzierungslast in der Grundversicherung ist eine sozialpolitische Aufgabe des Staates.

curafutura engagiert sich, damit das Versicherungssystem die Finanzierung der konsumierten Leistungen nachhaltig sicherstellt.

curafutura bekennt sich zu einem haushälterischen und verantwortungsvollen Umgang mit den Reserven der Krankenversicherung. Die Reserven sind eine versicherungstechnische Notwendigkeit, die den Versicherten die nachhaltige Deckung der Kosten aus Krankheit und Pflege sichert.

Transparenz

curafutura setzt bezüglich Leistungs- und Qualitätstransparenz für Patientinnen und Patienten hohe Standards. Transparenz ist Voraussetzung für das Vertrauen in die Akteure.

curafutura steht für klare Finanzströme und Zuständigkeiten im Krankenversicherungsbereich, damit geeignete Anreize für eine optimale Kosteneffizienz bei allen Beteiligten geschaffen werden können.

curafutura erachtet die Einhaltung der gesetzlichen Kriterien von Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit als notwendiges, wirksames und ethisches Instrument zur Gerechtigkeit der solidarischen Finanzierung und zur Verhinderung der Rationierung von Leistungen.

Zentrale Rolle der Vertragspartner

curafutura setzt auf eine starke Tarifpartnerschaft mit den Leistungserbringern, um Qualität und Effizienz in der medizinischen Versorgung sicherzustellen. Der Staat übt eine subsidiäre Rolle aus.

curafutura setzt auf eine partnerschaftliche Freiheit mit entsprechender Verantwortung. Ebenfalls pflegt sie die Kontakte mit den Kantonen und dem Bund. Eine gute Zusammenarbeit ist Garantie für Qualität, Innovation und Kosteneffizienz.

curafutura setzt sich für eine sachgerechte Entwicklung der Tarifstrukturen ein. Der Leistungseinkauf ist hingegen Sache der einzelnen Versicherer oder ihrer Gemeinschaften.

Offenheit und Entwicklung

curafutura ist national tätig und sucht mit den Kantonen in der föderalistisch organisierten Schweiz kantonsübergreifende Lösungen zu den gemeinsamen Problemen.

curafutura ist offen gegenüber einer über die Landesgrenze hinausragenden Kooperation, wenn sie qualitativ und wirtschaftlich sinnvoll ist.

curafutura beobachtet das internationale Umfeld und zieht die Lehren für die kontinuierliche Verbesserung des schweizerischen Gesundheitssystems.