Header bounceimage

Willkommen zum Info-Letter von curafutura



Im ersten Beitrag unseres Info-Letter fasst Matthias Maurer, stv. Leiter des Instituts für Gesundheitsökonomie an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (zhaw) die Ergebnisse ihrer Studie über die qualitativen und quantitativen Auswirkungen einer einheitlichen Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen (EFAS) zusammen.

Im Tarifbereich engagiert sich curafutura für sachgerechte und wirtschaftliche Tarifstrukturen.
Mit Blick auf den angekündigten Tarifeingriff des Bundesrats schlägt curafutura vor, dass die Mengen- und Zeitlimitation für alle ärztlichen Leistungserbringer einheitlich gelten sollen. Anhand der Entwicklung der Position «Leistungen in Abwesenheit des Patienten» zeigt der Beitrag im Info-Letter die Notwendigkeit einer solchen Vereinheitlichung.
Lesen Sie, welche sechs guten Gründe dafürsprechen, den alten Pauschaltarif für die Physiotherapie durch die neue Einzelleistungsstruktur, die von H+ und curafutura dem Bundesrat eingereicht wurde, zu ersetzen.

Gegen die geplante Reform der Prämienregionen gibt es grossen Widerstand bei den Versicherern und den Kantonen. Im Info-Letter zeigt curafutura mit einer detaillierten Zahlenanalyse die negativen Auswirkungen der vorgeschlagenen neuen Einteilung der Prämienregionen: rund 3,2 Millionen Versicherte müssten eine höhere Prämie bezahlen.

Im curafutura-Interview erklärt Prof. Andréa Belliger die Bedeutung der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Diese ist das Leitthema der nächsten Trendtage Gesundheit in Luzern.

Und schliesslich: Wussten Sie, dass die Versicherer keine Gewinne in der obligatorischen Krankenversicherung machen dürfen? Erfahren Sie mehr dazu in unserem Hintergrundbeitrag.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Pius Zängerle, Direktor
 
 
  icon Position  
  Die positiven Auswirkungen der einheitlichen Finanzierung  
  Die Ergebnisse der Studie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW).  
 
     
 
  icon Position  
  Regeln im Arzttarif: Unbeliebt, aber sinnvoll und wirksam  
  curafutura setzt sich für Transparenz und Fairness im Gesamtinteresse aller Akteure ein.  
 
     
 
  icon Position  
  6 gute Gründe sprechen für den neuen Physiotherapeutentarif  
  curafutura fordert den Bundesrat auf, die neue Tarifstruktur festzusetzen.  
 
     
 
  icon Position  
  curafutura lehnt die neue Einteilung der Prämienregionen ab  
  Eine willkürliche Reform.  
 
     
 
  icon Fokus  
  «Digitale Transformation ist ein gesellschaftlicher Veränderungsprozess»  
  Interview mit Prof. Andréa Belliger, Prorektorin der Pädagogische Hochschule Luzern  
 
     
 
  icon Fakten  
  Krankenversicherung und Gewinne zwischen Mythos und Realität  
  Kein Erwerbszweck in der sozialen Krankenversicherung.