mehr lesen

Telemedizin: Kostenübernahme für ambulante Leistungen auf räumliche Distanz...

Aufgrund der Verhaltensanweisungen wie Abstand halten und möglichst Zuhause bleiben, besteht das Anliegen, notwendige dringliche...

03.04.2020

twittercurafutura

Wo sie für Patienten wichtig ist, soll Telemedizin zur Bekämpfung von Corona eingesetzt werden. Das ist gut so, den… https://t.co/JshxGo7Wdq

Suche nach Datum
von
bis
Icon Positionen
pdf

Position Stationäre Tarife

curafutura setzt sich für ihren vollen Einbezug in die SwissDRG AG ein. curafutura fordert als wichtiger Player im Gesundheitswesen, die mehr als 40 % aller Versicherten in der Schweiz vertritt, eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit allen beteiligten Tarifpartnern bei der strategischen Mitgestaltung der Zukunft der stationären Tarifstrukturen.

Icon Positionen
pdf

Position Franchisen

curafutura unterstützt das heutige System der Kostenbeteiligungen. Dieses führt nachweislich zu einem höheren Kostenbewusstsein und tieferen Gesundheitskosten. Darum lehnt curafutura eine Reduktion der Franchisen entschieden ab. Die Franchisen müssen vielmehr der Kostenentwicklung der OKP folgen und periodisch angepasst werden.

Icon Positionen
pdf

Position Territorialitätsprinzip

curafutura fordert, dass Krankenversicherer im Ausland bezogene und vom Arzt verschriebene Arzneimittel und Produkte der MiGeL (Mittel- und Gegenständeliste) in bestimmten Fällen den Patienten vergüten dürfen. Das heute geltende Territorialitätsprinzip begünstigt die Hochpreisinsel Schweiz.

Icon Positionen
pdf

Position EFAS

Der Systemwechsel zur einheitlichen Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen ist eine der wichtigsten Reformen des Schweizerischen Gesundheitssystems. Die Finanzierung im heutigen System begünstigt Fehlanreize und verhindert bisweilen effizientere Behandlungsmethoden. 

Icon Positionen
pdf

Position Tardoc

Der Arzttarif Tarmed ist seit 2004 in Kraft und vollkommen veraltet. Seit dessen Einführung fanden keine substantiellen Anpassungen bei den Tarifpositionen statt. Darum hat curafutura mit den Tarifpartnern den Tardoc entwickelt, eine komplett neue Tarifstruktur. Damit kann der aktuelle Stand der ambulanten ärztlichen Leistungserbringen und medizinischen Verfahren sachgerecht abgebildet werden. Der Tardoc wird jetzt vom Bundesrat geprüft.

Icon Positionen
pdf

Position von curafutura zur eidgenössischen Volksinitiative «für eine starke Pflege»

curafutura anerkennt das Anliegen der Volksinitiative, erachtet jedoch den Weg über einen indirekten Gegenvorschlag mit konkreten Anpassungen auf Gesetzesstufe als zielführender.

 

Icon Positionen
pdf

Themenschwerpunkt «Medikamente»

Der Themenkreis «Medikamente» ist vielschichtig, komplex und sorgt regelmässig für kontroverse Diskussionen bei allen Akteuren im Gesundheitswesen: den Herstellern, der Ärzteschaft,
Apothekern, Patientinnen und Patienten, Aufsichtsbehörden und nicht zuletzt bei den Krankenversicherern. curafutura hat Instrumente, die den Anstieg der Prämien dämpfen, Diskussionen neu führen lassen und Verworrenes entflechten. 

Blickpunkt

Die Branchenvereinbarung ist unterzeichnet

Gegen telefonische Kaltaquise und für eine Begrenzung der Provisionen. Die Branche der Krankenversicherer schafft eine freiwillige Vereinbarung bis ein gesetzliches Obligatorium in Kraft tritt.

>