mehr lesen

TARDOC ist eingereicht

Die Arbeiten am Nachfolgetarif des TARMED sind abgeschlossen. Der neue Tarif TARDOC ist am 12. Juli beim Bundesrat eingereicht...

16.07.2019

twittercurafutura

«Ich kann nicht mehr akzeptieren, dass Santésuisse curafutura den schwarzen Peter zuschiebt, statt sich aktiv am Pr… https://t.co/RJYCO8kLY6

Suche nach Datum
von
bis
icon focus
pdf

Informatik verhilft zu mehr Transparenz bei Medikamentenpreisen

Zur Erhöhung der Transparenz im Medikamentenbereich wurde von curafutura die Applikation zur Spezialitätenliste (ASL) entwickelt. Diese vermittelt Einblick in die Ausgaben und Preise in den Referenzländern.

icon focus
pdf

Ambulante kantonale Listen: Im heutigen Finanzierungssystem führen sie zu einer Mehrbelastung der Prämienzahlenden

curafutura macht ihren Standpunkt deutlich: Die einheitliche Finanzierung räumt mit Fehlanreizen auf.

icon focus
pdf

Offen und konstruktiv für eine wegweisende Reform

Die einheitliche Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen (EFAS) wird derzeit breit diskutiert, so auch unter den kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren. Gefragt ist dabei eine offene und konstruktive Haltung aller Akteure.

icon focus
pdf

Neue Wege bei der Wirtschaftlichkeitsprüfung medizinischer Leistungen

Weiterentwicklung und Überprüfung der statistischen Methode 

icon focus
mehr lesen pdf

«Digitale Transformation ist ein gesellschaftlicher Veränderungsprozess»

Interview mit Prof. Andréa Belliger, Prorektorin der Pädagogische Hochschule Luzern

icon focus
pdf

Änderung der Verordnung über die Prämienregionen per 1. Januar 2018

curafutura lehnt die vorgeschlagene neue Einteilung der Prämienregionen entschieden ab.

icon focus
mehr lesen pdf

Wichtige Reform jetzt anpacken

Einheitliche Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen

icon focus
mehr lesen pdf

Qualitätssicherung im Gesundheitswesen durch unabhängige Stiftung

curafutura macht sich stark für eine echte Netzwerklösung

icon focus
mehr lesen pdf

Eine Informatiklösung zur Überprüfung der Medikamentenpreise

curafutura hat das Konzept dem BAG im September 2016 präsentiert.

icon focus
mehr lesen pdf

Komplexbehandlungen unter SwissDRG: Der Dialog zwischen Versicherern und Leistungserbringern lohnt sich

curafutura evaluiert alternative Lösungsansätze.

icon focus
mehr lesen pdf

Aufsicht benötigt keine individuellen Versichertendaten

Ein angemessener Umgang mit Gesundheitsdaten beginnt mit verhältnismässiger Datenerhebung.

icon focus
mehr lesen pdf

Einzelfallentscheide: Willkür oder Service für den Patienten?

Fakten zur Kostenübernahme von Medikamenten im «Off-Label-Use».

icon focus
mehr lesen pdf

Reform mit grosser Bedeutung für das Gesundheitssystem

Einheitliche Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen.

icon focus
mehr lesen pdf

Der Kampf gegen lästige Vermittleranrufe geht in die nächste Runde

Die Qualitätsstandards von curafutura greifen; für unseriöse Vermittler wird es eng.

icon focus
pdf

Sessionsbrief «Sommer 2016»

curafutura nimmt Stellung zu aktuellen gesundheitspolitischen Geschäften

icon focus
mehr lesen pdf

Einheitliche Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen

Ein Vorschlag, der überzeugt – mit Blick auf Versorgungsqualität, Kosten und Solidarität.

icon focus
mehr lesen pdf

Die Lösung ist in Reichweite

Interview mit curafutura-Direktor Pius Zängerle zum Stand der Arbeiten am neuen Arzttarif.

icon focus
mehr lesen pdf

Prämienrabatte für junge Erwachsene zwischen 19 und 25 Jahren

Junge Erwachsene sollen im Risikoausgleich entlastet werden. Nur so ist eine Reduktion der Prämienbelastung für diese Alterskategorie möglich.

icon focus
mehr lesen pdf

Ist Qualität eine Sache des Bundes oder der Tarifpartner?

Warum sich curafutura gegen einen zentralistischen Ansatz wehrt und stattdessen eine echte Netzwerklösung vorschlägt.

icon focus
mehr lesen pdf

Was die Revision des Fernmeldegesetzes mit der Krankenversicherung zu tun hat

Nicht viel, könnte man meinen. Das täuscht. Die damit einhergehende Anpassung des UWG unterstützt die curafutura-Qualitätsstandards.

icon focus
pdf

Akut- und Übergangspflege

curafutura lehnt die Parlamentarische Initiative 14.448 ab. Die geforderte Vollkostenfinanzierung der Akut- und Übergangspflege widerspricht der in Artikel 25 a des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) festgelegten Finanzierung von Pflegeleistungen.

icon focus
pdf

Gleiche Finanzierung von stationären und ambulanten Spitalleistungen

curafutura lehnt die Motion 13.3213 ab. Die Ausdehnung der dual-fixen-Finanzierung auf ambulante Leistungen im Spital führt ausschliesslich zu einer Verlagerung der Fehlanreize statt zu deren Eliminierung.

icon focus
pdf

Streichung von Wahlfranchisen

curafutura lehnt die Änderung der Krankenversicherungsverordnung (KVV) zur Streichung von Wahlfranchisen und zur Reduktion des Prämienrabatts ab. Die geplante Änderung reduziert die Wahlfreiheit und schwächt die Eigenverantwortung der Versicherten.

icon focus
pdf

E-KVAV: Rechtsgutachten Prof. Kieser

Professor Dr. Ueli Kieser hat im Auftrag von curafutura ein Rechtsgutachten erstellt, zur Klärung der Gesetzes- und Verfassungskonformität des Verordnungsentwurfs zum Krankenversicherungs-Aufsichtsgesetz

icon focus
pdf

E-KVAV: Zusammenfassung Rechtsgutachten

Das Wichtigste in Kürze: Zusammenfassung des Gutachtens von Prof. Dr. iur. Ueli Kieser zum Entwurf einer Verordnung über die Aufsicht in der Krankenversicherung (E-KVAV).

icon focus
pdf

Herausforderungen im Gesundheitswesen

curafutura weist auf künftige Herausforderungen im Gesundheitswesen hin und äussert sich zum Reformbedarf.

icon focus
pdf

KVAV: Verordnungsentwurf schiesst an einer wirkungsvollen Aufsicht vorbei

curafutura stellt fest, dass der Entwurf zur KVAV verschiedene nicht gesetzeskonforme Ausführungsbestimmungen und eine unverhältnismässige Regulierungstiefe aufweist. Insgesamt schiesst der Entwurf an den Zielen einer wirkungsvollen Aufsicht vorbei.

icon focus
pdf

Steuerung des ambulanten Bereichs: Unklare Ziele – fehlende Problemanalyse – keine Folgenabschätzung

curafutura lehnt die vorgeschlagene Teilrevision des KVG zur Steuerung des ambulanten Bereichs als grossen Schritt in Richtung Verstaatlichung des Leistungsangebots und Kantonalisierung des Gesundheitssystems ab.

icon focus
pdf

curafutura ist gegen die Trennung von Grund- und Zusatzversicherung

curafutura lehnt die Gesetzesänderung zur Trennung von Grund- und Zusatzversicherung ab, wie sie in der Botschaft des Bundesrats formuliert ist. Diese ist unnötig, unverhältnismässig und überholt.

icon focus
pdf

Höchstlimite für «Tiers Garant» macht keinen Sinn!!

curafutura lehnt die Parlamentarische Initiative, die eine Höchstlimite für den «Tiers Garant» verlangt, entschieden ab. Mehr dazu im neuen «Fokus».

icon focus
pdf

Höchstlimite für «Tiers Garant» macht keinen Sinn

curafutura lehnt die Parlamentarische Initiative, die eine Höchstlimite für den «Tiers Garant» verlangt, entschieden ab. Mehr dazu im neuen «Fokus».

icon focus
pdf

Parlamentarische Initiative (13.433): «Keine Benachteiligung von Fachärztinnen und Fachärzten für allgemeine innere Medizin mit einem zweiten Facharzttitel»

curafutura empfiehlt die Ablehnung dieser parlamentarischen Initiative.

icon focus
pdf

«curafutura hat frischen Wind in die Branche gebracht»

Wofür steht der neue Krankenversicherungsverband «curafutura»? Präsident und Nationalrat Ignazio Cassis äussert sich zu Risikoselektion und innovativen Versorgungsmodellen.

icon focus
pdf

Risikoausgleich: Die Chronik eines beharrlichen Kampfs

Das KVG ist geändert, der Risikoausgleich wird verfeinert.

icon focus
pdf

Überkonsum medizinischer Leistungen: Mehr Eigenverantwortung gefordert

Nicht alle medizinischen Handlungen haben auch einen Gesundheitsnutzen