curafutura

Print

Die Prämien 2018 stehen im Zeichen des Tarifeingriffs durch den Bundesrat open

Die Prämienrunde 2018 fällt wie erwartet aus. Weil die Gesundheitskosten weiter ansteigen, steigen auch die Prämien. Der hoheitliche Eingriff des Bundesrates in den ambulanten Ärztetarif (TARMED) wird den Prämienanstieg fürs nächste Jahr zwar dämpfen. Nachhaltig wird dieser Effekt aber nur greifen, wenn alle Beteiligten ihren Teil dazu beitragen bzw. auch Ärzte und Spitäler Verantwortung für die Kosten übernehmen. Zudem muss die Revision des veralteten TARMED in die Gänge kommen, damit die bekannten Fehlanreize im System konsequent angegangen werden.

mehr lesen

Der Präsident von curafutura wird Bundesrat open

Die vereinigte Bundesversammlung hat Ignazio Cassis, seit 2013 Präsident von curafutura, heute in den Bundesrat gewählt. Der Verband und seine Mitglieder gratulieren ihrem Präsidenten zu dieser ehrenvollen Wahl und wünschen ihm schon heute alles Gute für seine neuen Aufgaben in der Landesregierung, die er per 1. November übernehmen wird.

mehr lesen

Vereinbarung von BAG und Pharma-Industrie einmal mehr zu Lasten der Versicherten open

Nach einer ersten Lockerung der Limitation bei Medikamenten gegen Hepatitis C können diese nun unabhängig vom Krankheitsstadium bei allen Betroffenen angewendet werden. Damit drohen den Prämienzahlern in der Schweiz trotz Preisreduktionen Mehrkosten von bis zu 1 Milliarde Franken.

mehr lesen

Einheitliche Finanzierung, Tarifeingriff und Eigenverantwortung open

Anlässlich ihres Jahresmediengesprächs hat curafutura Bilanz über ihre gesundheitspolitische Tätigkeit gezo-gen. Aktuell setzt sich der Verband mit seinem Engagement für eine Totalrevision des ambulanten Arzttarifes TARMED und für eine einheitliche Finanzierung von ambulant und stationär (EFAS) gegen Prämiensprünge und für die Beseitigung von Fehlanreizen ein. Einen weiteren Fokus setzt der Verband im laufenden Jahr bei der Neuregelung der Ärztezulassung und bei der Regulierung von Qualität im Gesundheitswesen. Im Zentrum stehen dabei partnerschaftliche Ansätze.

 

mehr lesen

Der Bundesrat zeigt sein Gespür für die Versicherten und die Patienten open

Der Bundesrat kürzt den ambulanten Arzttarif per 2018 um CHF 470 Millionen und dämpft damit die nächste Prämienrunde um 1,5 Prozentpunkte. Mit seinem heutigen Entscheid bleibt der Bundesrat zwar hinter seiner Ankündigung vom Frühling und entlastet die Prämienzahler nicht im erhofften Umfang. Vor dem Hintergrund der von curafutura im letzten Herbst eingereichten Vorschläge von total CHF 600 Millionen wertet curafutura den Eingriff jedoch als wichtigen Teilerfolg ihres Engagements im Interesse der Prämienzahler. Entscheidend ist nun, die Totelrevision des völlig veralteten TARMED voranzubringen, um künftige staatliche Tarifeingriffe zu vermeiden.

mehr lesen

Verbandspräsidium vorübergehend in den Händen der beiden Vizepräsidenten open

Aufgrund seiner Bundesratskandidatur legt Verbandspräsident Ignazio Cassis seine Aufgaben bis zum Wahltag am 20. September in die Hände seiner beiden Vizepräsidenten Philomena Colatrella (CEO CSS) und Thomas Szucs (Verwaltungsratspräsident Helsana).

mehr lesen

TARPSY: Krankenversicherer und Spitalverband ebnen gemeinsam den Weg für stationären Psychiatrie-Tarif open

curafutura und santésuisse sowie H+ Die Spitäler der Schweiz haben sich auf einen Tarifstrukturvertrag für die Einführung von TARPSY geeinigt. Damit steht der Einführung von leistungsorientierten Tagespauschalen in der stationären Psychiat-rie (TARPSY) per 1. Januar 2018 nichts mehr im Wege. Mit der Einigung setzen die Leistungserbringer sowie die Versicherer ein positives Zeichen für partnerschaftliche Lösungen in einer funktionierenden Tarifpartnerschaft.

mehr lesen

Verordnung zum Physiotherapie-Tarif: Treten an Ort statt tragfähige Zukunftslösung open

curafutura lehnt den Entwurf ab und plädiert für die mit H+ eingereichte Tariflösung

mehr lesen

Neuer Leiter Kommunikation bei curafutura open

Ralph Kreuzer als Nachfolger von Andrea Arcidiacono

mehr lesen

Der Tarifeingriff dämpft die Prämienentwicklung und stärkt die Grundversorgung open

Die Massnahmen des Bundesrates sind ohne Nachteile für die Patienten umsetzbar.

mehr lesen

Der Tarifeingriff des Bundesrates dämmt die Prämienentwicklung ein open

Um die Versicherten umgehend zu entlasten, ist eine Umsetzung per 2018 notwendig.

mehr lesen

Neue Leiterin Gesundheitspolitik bei curafutura open

Saskia Schenker als Nachfolgerin von Beat Knuchel

mehr lesen pdf

Medikamentenpreise: curafutura bedauert den mutlosen Entscheid des Bundesrates open

Eine jährliche Überprüfung der Arzneimittelpreise bleibt unabdingbar

mehr lesen pdf

Die neue Tarifstruktur für ambulante Physiotherapie ist reif für die Genehmigung open

curafutura und H+ fordern eine rasche Umsetzung 

mehr lesen pdf

Neue Einteilung der Prämienregionen: Eine willkürliche Reform open

curafutura lehnt die Vorschläge des EDI ab 

mehr lesen pdf

TARMED: Höchste Zeit für Sofortmassnahmen open

curafutura schlägt dem Bundesrat Anpassungen am TARMED per 1. Juli 2017 vor.

mehr lesen pdf

Qualitätssicherung im Gesundheitswesen erlaubt einen besseren Wettbewerb open

Qualitätstransparenz ist unabdingbar zugunsten aller Patienten

mehr lesen pdf

Sympany übernimmt die Qualitätsstandards von curafutura open

Krankenversicherungen engagieren sich weiter für Beratungsqualität

mehr lesen pdf

Medikamente: curafutura fordert griffige Instrumente zur Kosteneindämmung open

Eine jährliche Überprüfung der Arzneimittelpreise ist unabdingbar

mehr lesen pdf

Reform des Gesundheitswesens: Ein Appell an die gestaltenden Kräfte open

curafutura fordert nachhaltige Reformen 

mehr lesen pdf

Kosten im Gesundheitswesen eindämmen: Die Zeit für nachhaltige Reformen ist reif open

curafutura erwartet eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem EDI 

mehr lesen pdf

Neue Tarifstruktur für ambulante Physiotherapie eingereicht open

Meilenstein für die Stärkung der Tarifpartnerschaft

mehr lesen pdf

Entscheid zum Schutz der Versicherten und Patienten open

curafutura begrüsst Kommissionsentscheid zur Klärung der Datenansprüche der Aufsichtsbehörde

mehr lesen pdf

Nicht sachgerecht und nicht gesetzeskonform open

curafutura sagt Nein zum neuen Arzttarif

mehr lesen pdf

Rechtssicherheit und mehr Tarifwettbewerb open

«Tariffrieden»: curafutura begrüsst Kommissionsentscheid

mehr lesen pdf

Das «Ja, aber» der FMH open

Untragbare Bedingungen an die neue Tarifstruktur der ambulanten Medizin

mehr lesen pdf

Im Sinne der Versicherten open

curafutura begrüsst die Verabschiedung des neuen Heilmittelgesetzes

mehr lesen pdf

Das nächste untaugliche Rezept open

Kantonale Ausgleichskassen sind eine weitere Mogelpackung

mehr lesen pdf

Befürchtungen bestätigen sich open

Bundesrat verzichtet auch 2016 auf eine Überprüfung der Arzneimittelpreise

mehr lesen pdf

Gegen Änderung der Wahlfranchisen aber für Qualität und Wirtschaftlichkeit open

curafutura begrüsst Entscheide der SGK-SR

mehr lesen pdf

Weichenstellung in die richtige Richtung open

curafutura begrüsst die Vorschläge der SGK-N zur Neuausrichtung der Gesundheitsversorgung.

mehr lesen

Helsana und KPT treten dem SVV bei open

Die curafutura-Mitglieder Helsana und KPT treten per 1. Januar 2016 dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) bei. Medienmitteilung des SVV

mehr lesen pdf

Garantie für Vermittlerqualität open

curafutura setzt neue Massstäbe in der Zusammenarbeit mit Vermittlern 

mehr lesen pdf

Eigenverantwortung stärken anstatt schwächen open

curafutura lehnt Streichung von Wahlfranchisen und Reduktion von Prämienrabatten ab

mehr lesen pdf

Neuer Tarifvertrag bringt weitere Qualitätssteigerung in den Apotheken open

Die Krankenversicherer und Apotheken haben sich über die Zukunft des Tarifvertrags «Leistungsorientierte Abgeltung» (LOA) geeinigt.

mehr lesen pdf

Unverhältnismässig, unsorgfältig und nicht gesetzeskonform open

Krankenversicherungsaufsichtsverordnung hält juristischer Prüfung nicht stand.

mehr lesen pdf

KVAV: unverhältnismässig – nicht gesetzeskonform – bürokratisch open

curafutura fordert grundlegende Überarbeitung der Aufsichtsverordnung

mehr lesen pdf

Wichtiger Entscheid gegen teure Überregulierung der ambulanten Medizin open

Keine Unterstützung für die unverhältnismässige Vorlage des Bundesrats

mehr lesen pdf

Mutloser Bundesratsentscheid zulasten der Prämienzahlenden open

Bundesrat verzichtet auf gerechtfertigte Anpassung der Medikamentenpreise

mehr lesen pdf

curafutura-Mitglieder schaffen Transparenz bei Entschädigungen und Rechnungslegung open

curafutura, der Verband der innovativen Krankenversicherer, geht in Sachen Transparenz mit gutem Beispiel voran.

mehr lesen pdf

curafutura hat einen neuen Direktor open

Pius Zängerle übernimmt die Verbandsleitung der innovativen Krankenversicherer

mehr lesen pdf

Klares Bekenntnis zum bewährten System open

Für curafutura ist das Nein zur Einheitskasse Ansporn und Verpflichtung zugleich

mehr lesen pdf

Gangbarer Weg für sachgerechte Regulierung open

Grünes Licht für das neue Aufsichtsgesetz über die soziale Krankenversicherung

mehr lesen pdf

Führungswechsel bei curafutura open

Reto Dietschi verlässt den Krankenversicherungsverband Ende 2014

mehr lesen pdf

Grünes Licht für zentrale Reform im Gesundheitswesen open

curafutura begrüsst das Ja des Ständerats zum verfeinerten Risikoausgleich

mehr lesen pdf

Zentrales Anliegen von curafutura auf der Zielgeraden open

curafutura begrüsst das Ja der SGK-S zum verfeinerten Risikoausgleich

mehr lesen pdf

Ein seit langem fälliger Schritt open

Nationalrat sagt Ja zu einem wirksameren Risikoausgleich

mehr lesen pdf

Verantwortung übernehmen – das Fundament von curafutura open

curafutura, die innovativen Krankenversicherer, wollen ihre gesellschaftspolitische Verantwortung wahrnehmen und das Gesundheitswesen in der Schweiz aktiv mitgestalten. Mit der jetzt veröffentlichten Werte-Charta verpflichtet sich der Verband zu Wettbewerb, Qualität, Innovation sowie einer starken Tarifpartnerschaft.

mehr lesen pdf

KPT tritt «curafutura» bei open

Neu gegründeter Verband innovativer Krankenversicherer stärkt seine Position.

mehr lesen pdf

CSS, Helsana und Sanitas schliessen sich zu neuem Verband zusammen open

CSS, Helsana und Sanitas gründen den Verband „curafutura - Die innovativen Krankenversicherer“. Mit dem neuen Verband übernehmen die Gründungsmitglieder ihre gesellschaftspolitische Verantwortung. curafutura bringt sich mit klarer Stimme und zugunsten der Versicherten in die Diskussion um die Ausgestaltung des Gesundheitswesens ein. Das Präsidium übernimmt der Arzt und Tessiner FDP-Nationalrat Dr. Ignazio Cassis. Der Verband ist offen für weitere Mitglieder, die dieselben Werte teilen. Um sich ab 2014 auf die Verbandsarbeit bei curafutura konzentrieren zu können, treten CSS und Helsana Ende Jahr aus Santésuisse aus.

mehr lesen pdf

Medikamentenpreise: curafutura bedauert den mutlosen Entscheid des Bundesrates open

Eine jährliche Überprüfung der Arzneimittelpreise bleibt unabdingbar

mehr lesen pdf