mehr lesen

Mehr Bürokratie zu Lasten aller Prämienzahlenden

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats, SGK-S, entscheidet sich gegen eine schlanke aber effektive...

22.05.2019

twittercurafutura

Schweizer Labortarife Sind viel zu hoch (@redaktion_saldo 9/2019) https://t.co/v1EP50lWcq

Transparenz bei Medikamentenpreisen dank intelligenter Software

 

curafutura unterstützt die Recherche von Medienschaffenden! Das oben abgebildete Beispiel zeigt deutlich, dass in unserem System Fehlanreize bestehen, die das Wachstum von Menge und Ausgaben im Medikamentenbereich in ein empfindliches Ungleichgewicht bringt. Eine von curafutura entwickelte Applikation zur Spezialitätenliste (ASL) erlaubt mehr Transparenz im Hinblick auf Kosten und Wirtschaftlichkeit bei Medikamenten in der Schweiz. Interessierte Journalistinnen und Journalisten erhalten nach Prüfung Ihrer Anfrage bei curafutura einen persönlichen und kostenlosen Zugang zum System. Dieses einzigartige Angebot ermöglicht Medienschaffenden Preisvergleiche mit dem In- und Ausland.

Interessierte Medienschaffende melden sich per E-Mail bei ralph.kreuzer (at) curafutura.ch oder andreas.schiesser (at) curafutura.ch

 

 

Blickpunkt

Das denkt curafutura über Massnahmenpaket 1 des Bundesrats

Das erste Paket der Massnahmen zur Kostendämpfung ist innerhalb der Arbeitsgruppen von curafutura genau geprüft worden. Immer im Auge: Längerfristige Sinnhaftigkeit und rascher Effekt auf die Prämien der Versicherten.

>