Neue Leiterin Gesundheitspolitik bei curafutura

curafutura, der Verband der innovativen Krankenversicherer, hat Saskia Schenker als neue Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin ernannt. Als politisch versierte und verbandserfahrene Person tritt sie die Nachfolge von Beat Knuchel an, der sich einer neuen beruflichen Herausforderung beim curafutura-Verbandsmitglied KPT stellt. 

Die 37-jährige Saskia Schenker tritt die Stelle als Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin von curafutura per 1. August 2017 an. Die Politikwissenschafterin ist seit 2011 bei der Wirtschaftskammer Baselland tätig und leitet dort den Bereich Politik als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. In ihrer heutigen Funktion betreut sie die politischen Geschäfte in der ganzen Themenvielfalt – unter anderem auch aus dem Gesundheitsbereich – und koordiniert die verbandsinternen und -externen Stakeholder. 

Vor ihrer heutigen Funktion hat sie im ehemaligen Bundesamt für Migration und im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten umfassende Erfahrungen in der Bundesverwaltung gesammelt. Seit 2015 ist Saskia Schenker Landrätin (Kantonsrätin) für die FDP-Fraktion, wo sie in der Finanz- sowie in der Bau- und Planungskommission Einsitz hat. Saskia Schenker ist verheiratet und wohnt in Itingen, Kanton Baselland.

«Mit ihrem breit abgestützten politischen Know-how und ihrer Erfahrung in der strategischen und operativen Weiterentwicklung eines Verbandes wird Saskia Schenker massgeblich dazu beitragen, curafutura als Interessenvertreter und Dienstleister der innovativen Krankenversicherer weiter zu stärken», so der Direktor von curafutura, Pius Zängerle. «Ich freue mich, unser Gesundheitswesen mit der neuen Leiterin Gesundheitspolitik und unserem motivierten Team weiterhin aktiv und innovativ mitzugestalten

Beat Knuchel ist seit 2012 als Leiter Gesundheitspolitik und stellvertretender Direktor für curafutura bzw. deren Vorgängerorganisation «ASK, Allianz Schweizer Krankenversicherer» tätig.  Er wird eine neue Stelle als Leiter Public Affairs beim curafutura-Mitglied KPT übernehmen. 

 

Kontakt für Medienschaffende:

Pius Zängerle, Direktor
Telefon: 031 310 01 84; Mobile: 079 653 12 60; pius.zaengerle(at)curafutura.ch

Andrea Arcidiacono, Kommunikationsleiter
Telefon: 031 310 01 85; Mobile 079 830 57 44; andrea.arcidiacono(at)curafutura.ch

 

drucken pdf
22.03.2019

twittercurafutura

Augmenter la franchise seulement après les élections fédérales?

C’est ainsi que peut être résumé le comportement de… https://t.co/2iHqbx0vGc

Arzttarif

TARMED - Nationale Tarifstruktur für ärztliche Leistungen

Der TARMED ist die gesamtschweizerische Tarifstruktur für ambulante ärztliche Leistungen. Die Einzelleistungstarifstruktur dient der Abrechnung ambulant erbrachter Leistungen in Arztpraxen, Kliniken und Spitälern.

Der TARMED wurde per 1. Januar 2004 eingeführt. In den ersten Jahren nach Einführung erfolgten kleinere Tarifrevisionen bis es zu einem eigentlichen Reformstau kam. Spätere umfassende Anpassungen erfolgten durch Verordnungen des Bundesrates. Die Verordnung per 1. Oktober 2014 bezweckte die finanzielle Besserstellung der Grundversorger (Hausärztinnen und -ärzte sowie Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte) durch eine Umverteilung zulasten der Spezialisten-Tarifstrukturkapitel. Die Verordnung erreichte das Ziel, wie durch ein Monitoring von curafutura belegt werden konnte. Eine zweite Verordnung des Bundesrates trat per 1. Januar 2018 in Kraft. Ziel des Bundesrates ist es, die gröbsten Unzulänglichkeiten des veralteten TARMED zu beheben. Der erneute Tarifeingriff beinhaltet Anpassungen auf verschiedenen Ebenen der Parameter der Tarifstruktur. Ob der Tarifeingriff seine volle Wirkung einer Dämpfung des Kostenwachstums über die Behebung von veralteten Bewertungen und Einführung von verschärften Limitationen erreicht, ist derzeit noch offen.

Neue Leiterin Gesundheitspolitik bei curafutura

curafutura, der Verband der innovativen Krankenversicherer, hat Saskia Schenker als neue Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin ernannt. Als politisch versierte und verbandserfahrene Person tritt sie die Nachfolge von Beat Knuchel an, der sich einer neuen beruflichen Herausforderung beim curafutura-Verbandsmitglied KPT stellt. 

Die 37-jährige Saskia Schenker tritt die Stelle als Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin von curafutura per 1. August 2017 an. Die Politikwissenschafterin ist seit 2011 bei der Wirtschaftskammer Baselland tätig und leitet dort den Bereich Politik als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. In ihrer heutigen Funktion betreut sie die politischen Geschäfte in der ganzen Themenvielfalt – unter anderem auch aus dem Gesundheitsbereich – und koordiniert die verbandsinternen und -externen Stakeholder. 

Vor ihrer heutigen Funktion hat sie im ehemaligen Bundesamt für Migration und im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten umfassende Erfahrungen in der Bundesverwaltung gesammelt. Seit 2015 ist Saskia Schenker Landrätin (Kantonsrätin) für die FDP-Fraktion, wo sie in der Finanz- sowie in der Bau- und Planungskommission Einsitz hat. Saskia Schenker ist verheiratet und wohnt in Itingen, Kanton Baselland.

«Mit ihrem breit abgestützten politischen Know-how und ihrer Erfahrung in der strategischen und operativen Weiterentwicklung eines Verbandes wird Saskia Schenker massgeblich dazu beitragen, curafutura als Interessenvertreter und Dienstleister der innovativen Krankenversicherer weiter zu stärken», so der Direktor von curafutura, Pius Zängerle. «Ich freue mich, unser Gesundheitswesen mit der neuen Leiterin Gesundheitspolitik und unserem motivierten Team weiterhin aktiv und innovativ mitzugestalten

Beat Knuchel ist seit 2012 als Leiter Gesundheitspolitik und stellvertretender Direktor für curafutura bzw. deren Vorgängerorganisation «ASK, Allianz Schweizer Krankenversicherer» tätig.  Er wird eine neue Stelle als Leiter Public Affairs beim curafutura-Mitglied KPT übernehmen. 

 

Kontakt für Medienschaffende:

Pius Zängerle, Direktor
Telefon: 031 310 01 84; Mobile: 079 653 12 60; pius.zaengerle(at)curafutura.ch

Andrea Arcidiacono, Kommunikationsleiter
Telefon: 031 310 01 85; Mobile 079 830 57 44; andrea.arcidiacono(at)curafutura.ch

 

drucken pdf