Risikoausgleich kurz erklärt

Jede Versicherung erhebt zur Deckung der versicherten Risiken eine Prämie. Üblicherweise richtet sich diese Prämie nach dem versicherten Risiko.

In der sozialen Krankenversicherung gilt indessen das Gebot der Einheitsprämie, damit eine solidarische Finanzierung erzielt wird. Jede versicherte Person bezahlt ihre Prämie demnach unabhängig von ihrem Geschlecht, Alter und Gesundheitszustand.

Die solidarische Einheitsprämie führt indessen dazu, dass Krankenversicherer mit überdurchschnittlich hohen versicherten Risiken im Wettbewerb benachteiligt werden. Mit dem Risikoausgleich werden die Risikounterschiede unter den Krankenversicherern kompensiert.

Ein wirksamer Risikoausgleich ist gleichzeitig Garant einer solidarischen Finanzierung und eines funktionierenden Wettbewerbs unter den Krankenversicherern.
Bislang wird der Gesundheitszustand der Versicherten im Risikoausgleich nur ungenügend abgebildet. Die vorliegende Revision des Risikoausgleichs führt hier zu einer wesentlichen und notwendigen Verbesserung.

drucken pdf
22.03.2019

twittercurafutura

Augmenter la franchise seulement après les élections fédérales?

C’est ainsi que peut être résumé le comportement de… https://t.co/2iHqbx0vGc

Arzttarif

TARMED - Nationale Tarifstruktur für ärztliche Leistungen

Der TARMED ist die gesamtschweizerische Tarifstruktur für ambulante ärztliche Leistungen. Die Einzelleistungstarifstruktur dient der Abrechnung ambulant erbrachter Leistungen in Arztpraxen, Kliniken und Spitälern.

Der TARMED wurde per 1. Januar 2004 eingeführt. In den ersten Jahren nach Einführung erfolgten kleinere Tarifrevisionen bis es zu einem eigentlichen Reformstau kam. Spätere umfassende Anpassungen erfolgten durch Verordnungen des Bundesrates. Die Verordnung per 1. Oktober 2014 bezweckte die finanzielle Besserstellung der Grundversorger (Hausärztinnen und -ärzte sowie Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte) durch eine Umverteilung zulasten der Spezialisten-Tarifstrukturkapitel. Die Verordnung erreichte das Ziel, wie durch ein Monitoring von curafutura belegt werden konnte. Eine zweite Verordnung des Bundesrates trat per 1. Januar 2018 in Kraft. Ziel des Bundesrates ist es, die gröbsten Unzulänglichkeiten des veralteten TARMED zu beheben. Der erneute Tarifeingriff beinhaltet Anpassungen auf verschiedenen Ebenen der Parameter der Tarifstruktur. Ob der Tarifeingriff seine volle Wirkung einer Dämpfung des Kostenwachstums über die Behebung von veralteten Bewertungen und Einführung von verschärften Limitationen erreicht, ist derzeit noch offen.

Risikoausgleich kurz erklärt

Jede Versicherung erhebt zur Deckung der versicherten Risiken eine Prämie. Üblicherweise richtet sich diese Prämie nach dem versicherten Risiko.

In der sozialen Krankenversicherung gilt indessen das Gebot der Einheitsprämie, damit eine solidarische Finanzierung erzielt wird. Jede versicherte Person bezahlt ihre Prämie demnach unabhängig von ihrem Geschlecht, Alter und Gesundheitszustand.

Die solidarische Einheitsprämie führt indessen dazu, dass Krankenversicherer mit überdurchschnittlich hohen versicherten Risiken im Wettbewerb benachteiligt werden. Mit dem Risikoausgleich werden die Risikounterschiede unter den Krankenversicherern kompensiert.

Ein wirksamer Risikoausgleich ist gleichzeitig Garant einer solidarischen Finanzierung und eines funktionierenden Wettbewerbs unter den Krankenversicherern.
Bislang wird der Gesundheitszustand der Versicherten im Risikoausgleich nur ungenügend abgebildet. Die vorliegende Revision des Risikoausgleichs führt hier zu einer wesentlichen und notwendigen Verbesserung.

drucken pdf