Führungswechsel bei curafutura

curafutura-Direktor Reto Dietschi wird den Verband der innovativen Krankenversicherer Ende 2014 verlassen. Die Suche nach einem Nachfolger, einer Nachfolgerin für den abtretenden Direktor ist derzeit im Gange.

Reto Dietschi ist seit der Gründung von curafutura im Juli 2013 deren Direktor. Zuvor leitete er die Vorgängerorganisation «Allianz Schweizer Krankenversicherer» (ASK). Jetzt hat sich der Jurist und Krankenversicherungsspezialist entschlossen, beruflich neue Wege zu gehen und den Verband per Ende Jahr zu verlassen.

Reto Dietschi hat wesentlich dazu beigetragen, curafutura in kurzer Zeit als neue, innovative Kraft im schweizerischen Gesundheitswesen zu etablieren. Entsprechend bedauert der Verbandsvorstand dessen Entschluss, das Unternehmen zu verlassen und bedankt sich gleichzeitig für die erfolgreiche Aufbauarbeit. Die Suche nach einem qualifizierten Nachfolger, einer qualifizierten Nachfolgerin ist eingeleitet.

Kontakt für Medienschaffende:

Nationalrat Dr. med. Ignazio Cassis, Präsident
Mobile: 079 318 20 30, Mail: ignazio.cassis@parl.ch

drucken pdf
15.08.2019

twittercurafutura

curafutura s'engage.

#curafutura https://t.co/sHverNaK5E

Festsetzung des Einzelleistungstarifs in der ambulanten Physiotherapie durch den Bundesrat

Per 1. Januar 2018 hat der Bundesrat einen Einzelleistungstarif für die ambulante Physiotherapie festgesetzt.

Der Bundesrat sieht in der neu festgelegten Tarifstruktur weiterhin eine Übergangslösung. Es wurden einige Anpassungen in der Tarifstruktur im Sinne einer Klärung der Tarifpositionen vorgenommen. So wird beispielsweise in der neu verordneten Struktur im Detail umschrieben, wann die Einzelleistungspauschale für aufwändige Physiotherapie (7311) angewendet werden darf, oder dass die Sitzungspauschale für Hippotherapie (7313) auch die Leistung des Physiotherapeuten beinhaltet. Zudem wurde die Zuschlagsposition für Mittel und Gegenstände / Verbandmaterial gestrichen, die sich nach der Mittel- und Gegenstände-Liste (MiGeL) richtete. Die neu festgesetzte Tarifstruktur ist für alle Akteure, die im Einzelleistungstarif abrechnen, verbindlich.

Der Bundesrat ruft alle Tarifpartner dazu auf, die Verhandlungen für eine partnerschaftliche Lösung erneut aufzunehmen, um die Tarifautonomie zu gewährleisten.

Eingereichte Tarifstruktur von curafutura und H+

curafutura und H+ haben als Vertragspartner einen neuen Einzelleistungstarif ambulante Physiotherapie für den Bereich der obligatorischen Krankenpflegversicherung inklusive den Einführungsmodalitäten und den Prozessen zur periodischen Anpassung erarbeitet. Sie haben den Vertrag am 15. August 2016 dem Bundesrat zur Genehmigung eingereicht. Der Bundesrat ist bisher nicht auf diesen Antrag eingetreten.

Für Fragen steht Ihnen gerne unser Fachspezialist Adrian Schärli zur Verfügung: Adrian Schärli

Führungswechsel bei curafutura

curafutura-Direktor Reto Dietschi wird den Verband der innovativen Krankenversicherer Ende 2014 verlassen. Die Suche nach einem Nachfolger, einer Nachfolgerin für den abtretenden Direktor ist derzeit im Gange.

Reto Dietschi ist seit der Gründung von curafutura im Juli 2013 deren Direktor. Zuvor leitete er die Vorgängerorganisation «Allianz Schweizer Krankenversicherer» (ASK). Jetzt hat sich der Jurist und Krankenversicherungsspezialist entschlossen, beruflich neue Wege zu gehen und den Verband per Ende Jahr zu verlassen.

Reto Dietschi hat wesentlich dazu beigetragen, curafutura in kurzer Zeit als neue, innovative Kraft im schweizerischen Gesundheitswesen zu etablieren. Entsprechend bedauert der Verbandsvorstand dessen Entschluss, das Unternehmen zu verlassen und bedankt sich gleichzeitig für die erfolgreiche Aufbauarbeit. Die Suche nach einem qualifizierten Nachfolger, einer qualifizierten Nachfolgerin ist eingeleitet.

Kontakt für Medienschaffende:

Nationalrat Dr. med. Ignazio Cassis, Präsident
Mobile: 079 318 20 30, Mail: ignazio.cassis@parl.ch

drucken pdf