Neue Leiterin Gesundheitspolitik bei curafutura

curafutura, der Verband der innovativen Krankenversicherer, hat Saskia Schenker als neue Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin ernannt. Als politisch versierte und verbandserfahrene Person tritt sie die Nachfolge von Beat Knuchel an, der sich einer neuen beruflichen Herausforderung beim curafutura-Verbandsmitglied KPT stellt. 

Die 37-jährige Saskia Schenker tritt die Stelle als Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin von curafutura per 1. August 2017 an. Die Politikwissenschafterin ist seit 2011 bei der Wirtschaftskammer Baselland tätig und leitet dort den Bereich Politik als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. In ihrer heutigen Funktion betreut sie die politischen Geschäfte in der ganzen Themenvielfalt – unter anderem auch aus dem Gesundheitsbereich – und koordiniert die verbandsinternen und -externen Stakeholder. 

Vor ihrer heutigen Funktion hat sie im ehemaligen Bundesamt für Migration und im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten umfassende Erfahrungen in der Bundesverwaltung gesammelt. Seit 2015 ist Saskia Schenker Landrätin (Kantonsrätin) für die FDP-Fraktion, wo sie in der Finanz- sowie in der Bau- und Planungskommission Einsitz hat. Saskia Schenker ist verheiratet und wohnt in Itingen, Kanton Baselland.

«Mit ihrem breit abgestützten politischen Know-how und ihrer Erfahrung in der strategischen und operativen Weiterentwicklung eines Verbandes wird Saskia Schenker massgeblich dazu beitragen, curafutura als Interessenvertreter und Dienstleister der innovativen Krankenversicherer weiter zu stärken», so der Direktor von curafutura, Pius Zängerle. «Ich freue mich, unser Gesundheitswesen mit der neuen Leiterin Gesundheitspolitik und unserem motivierten Team weiterhin aktiv und innovativ mitzugestalten

Beat Knuchel ist seit 2012 als Leiter Gesundheitspolitik und stellvertretender Direktor für curafutura bzw. deren Vorgängerorganisation «ASK, Allianz Schweizer Krankenversicherer» tätig.  Er wird eine neue Stelle als Leiter Public Affairs beim curafutura-Mitglied KPT übernehmen. 

 

Kontakt für Medienschaffende:

Pius Zängerle, Direktor
Telefon: 031 310 01 84; Mobile: 079 653 12 60; pius.zaengerle(at)curafutura.ch

Andrea Arcidiacono, Kommunikationsleiter
Telefon: 031 310 01 85; Mobile 079 830 57 44; andrea.arcidiacono(at)curafutura.ch

 

drucken pdf
21.08.2019

twittercurafutura

Ach, BR @alain_berset! Eine halbe Milliarde wegzuschmeissen, ist nicht im Sinne der Krankenversicherten der… https://t.co/BJ5mCNK5hc

Festsetzung des Einzelleistungstarifs in der ambulanten Physiotherapie durch den Bundesrat

Per 1. Januar 2018 hat der Bundesrat einen Einzelleistungstarif für die ambulante Physiotherapie festgesetzt.

Der Bundesrat sieht in der neu festgelegten Tarifstruktur weiterhin eine Übergangslösung. Es wurden einige Anpassungen in der Tarifstruktur im Sinne einer Klärung der Tarifpositionen vorgenommen. So wird beispielsweise in der neu verordneten Struktur im Detail umschrieben, wann die Einzelleistungspauschale für aufwändige Physiotherapie (7311) angewendet werden darf, oder dass die Sitzungspauschale für Hippotherapie (7313) auch die Leistung des Physiotherapeuten beinhaltet. Zudem wurde die Zuschlagsposition für Mittel und Gegenstände / Verbandmaterial gestrichen, die sich nach der Mittel- und Gegenstände-Liste (MiGeL) richtete. Die neu festgesetzte Tarifstruktur ist für alle Akteure, die im Einzelleistungstarif abrechnen, verbindlich.

Der Bundesrat ruft alle Tarifpartner dazu auf, die Verhandlungen für eine partnerschaftliche Lösung erneut aufzunehmen, um die Tarifautonomie zu gewährleisten.

Eingereichte Tarifstruktur von curafutura und H+

curafutura und H+ haben als Vertragspartner einen neuen Einzelleistungstarif ambulante Physiotherapie für den Bereich der obligatorischen Krankenpflegversicherung inklusive den Einführungsmodalitäten und den Prozessen zur periodischen Anpassung erarbeitet. Sie haben den Vertrag am 15. August 2016 dem Bundesrat zur Genehmigung eingereicht. Der Bundesrat ist bisher nicht auf diesen Antrag eingetreten.

Für Fragen steht Ihnen gerne unser Fachspezialist Adrian Schärli zur Verfügung: Adrian Schärli

Neue Leiterin Gesundheitspolitik bei curafutura

curafutura, der Verband der innovativen Krankenversicherer, hat Saskia Schenker als neue Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin ernannt. Als politisch versierte und verbandserfahrene Person tritt sie die Nachfolge von Beat Knuchel an, der sich einer neuen beruflichen Herausforderung beim curafutura-Verbandsmitglied KPT stellt. 

Die 37-jährige Saskia Schenker tritt die Stelle als Leiterin Gesundheitspolitik und stellvertretende Direktorin von curafutura per 1. August 2017 an. Die Politikwissenschafterin ist seit 2011 bei der Wirtschaftskammer Baselland tätig und leitet dort den Bereich Politik als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. In ihrer heutigen Funktion betreut sie die politischen Geschäfte in der ganzen Themenvielfalt – unter anderem auch aus dem Gesundheitsbereich – und koordiniert die verbandsinternen und -externen Stakeholder. 

Vor ihrer heutigen Funktion hat sie im ehemaligen Bundesamt für Migration und im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten umfassende Erfahrungen in der Bundesverwaltung gesammelt. Seit 2015 ist Saskia Schenker Landrätin (Kantonsrätin) für die FDP-Fraktion, wo sie in der Finanz- sowie in der Bau- und Planungskommission Einsitz hat. Saskia Schenker ist verheiratet und wohnt in Itingen, Kanton Baselland.

«Mit ihrem breit abgestützten politischen Know-how und ihrer Erfahrung in der strategischen und operativen Weiterentwicklung eines Verbandes wird Saskia Schenker massgeblich dazu beitragen, curafutura als Interessenvertreter und Dienstleister der innovativen Krankenversicherer weiter zu stärken», so der Direktor von curafutura, Pius Zängerle. «Ich freue mich, unser Gesundheitswesen mit der neuen Leiterin Gesundheitspolitik und unserem motivierten Team weiterhin aktiv und innovativ mitzugestalten

Beat Knuchel ist seit 2012 als Leiter Gesundheitspolitik und stellvertretender Direktor für curafutura bzw. deren Vorgängerorganisation «ASK, Allianz Schweizer Krankenversicherer» tätig.  Er wird eine neue Stelle als Leiter Public Affairs beim curafutura-Mitglied KPT übernehmen. 

 

Kontakt für Medienschaffende:

Pius Zängerle, Direktor
Telefon: 031 310 01 84; Mobile: 079 653 12 60; pius.zaengerle(at)curafutura.ch

Andrea Arcidiacono, Kommunikationsleiter
Telefon: 031 310 01 85; Mobile 079 830 57 44; andrea.arcidiacono(at)curafutura.ch

 

drucken pdf