curafutura

Print

Festsetzung des Einzelleistungstarifs in der ambulanten Physiotherapie durch den Bundesrat

Per 1. Januar 2018 hat der Bundesrat einen Einzelleistungstarif für die ambulante Physiotherapie festgesetzt.

Der Bundesrat sieht in der neu festgelegten Tarifstruktur weiterhin eine Übergangslösung. Es wurden einige Anpassungen in der Tarifstruktur im Sinne einer Klärung der Tarifpositionen vorgenommen. So wird beispielsweise in der neu verordneten Struktur im Detail umschrieben, wann die Einzelleistungspauschale für aufwändige Physiotherapie (7311) angewendet werden darf, oder dass die Sitzungspauschale für Hippotherapie (7313) auch die Leistung des Physiotherapeuten beinhaltet. Zudem wurde die Zuschlagsposition für Mittel und Gegenstände / Verbandmaterial gestrichen, die sich nach der Mittel- und Gegenstände-Liste (MiGeL) richtete. Die neu festgesetzte Tarifstruktur ist für alle Akteure, die im Einzelleistungstarif abrechnen, verbindlich.

Der Bundesrat ruft alle Tarifpartner dazu auf, die Verhandlungen für eine partnerschaftliche Lösung erneut aufzunehmen, um die Tarifautonomie zu gewährleisten.

Eingereichte Tarifstruktur von curafutura und H+

curafutura und H+ haben als Vertragspartner einen neuen Einzelleistungstarif ambulante Physiotherapie für den Bereich der obligatorischen Krankenpflegversicherung inklusive den Einführungsmodalitäten und den Prozessen zur periodischen Anpassung erarbeitet. Sie haben den Vertrag am 15. August 2016 dem Bundesrat zur Genehmigung eingereicht. Der Bundesrat ist bisher nicht auf diesen Antrag eingetreten.

Für Fragen steht Ihnen gerne unser Fachspezialist Adrian Schärli zur Verfügung: Adrian Schärli

Neue Tarifstruktur für ambulante Physiotherapie eingereicht

curafutura Die innovativen Krankenversicherer und H+ Die Spitäler der Schweiz reichen dem Bundesrat eine neue Tarifstruktur für ambulante Leistungen der Physiotherapie zur Genehmigung ein.

Der Krankenversicherungsverband curafutura und der Spitalverband H+ haben dem Bundesrat am 15. August 2016 eine neue Tarifstruktur für ambulante physiotherapeutische Leistungen zur Genehmigung eingereicht, zusammen mit den entsprechenden vertraglichen Regelungen sowie einer Normierungsvereinbarung. Das Vertragswerk wurde in den vergangenen Monaten gemeinsam erarbeitet und von den Mitgliedern der beiden Verbände gutgeheissen. Es ersetzt die bisherige, bis Ende September 2016 befristete Tarifstruktur und soll auf den 1. Januar 2017 in Kraft treten. Bis dahin, darüber sind sich die Vertragspartner einig, soll die bisherige Tarifstruktur angewendet werden.

Neue Tarifstruktur: sachgerecht und wirtschaftlich

Die bisherige Tarifstruktur bildet nicht mehr alle Leistungen der ambulanten Physiotherapie sachgerecht ab. Der medizinische und fachliche Fortschritt sowie die im ambulanten Setting komplexer gewordenen Patientensituationen werden nicht berücksichtigt. Auch die der Tarifstruktur hinterlegten Kosten – Personal, Geräte, Infrastruktur – sind veraltet.

curafutura und H+ sind überzeugt, dass die neue Struktur die rechtlichen Anforderungen erfüllt, namentlich die wirtschaftliche Bemessung sowie die Kriterien Sachgerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit. Das Vertragswerk ist neu gegliedert und weiterhin einfach und schlank aufgebaut. Be-stehende Leistungen wurden mit aktuellen Kostendaten neu bewertet und weitere Leistungen beschrieben, um eine medizinisch und fachlich korrekte Erfassung sicherzustellen.

Medienkontakte

H+ Die Spitäler der Schweiz
Bernhard Wegmüller, Direktor
Tel. G: 031 335 11 00
Mobile: 079 635 87 22
E-Mail: bernhard.wegmueller@hplus.ch, www.hplus.ch


curafutura – Die innovativen Krankenversicherer
Pius Zängerle, Direktor
Tel G: 031 310 01 80
E-Mail: info@curafutura.ch, www.curafutura.ch

drucken pdf